Nachhaltigkeit

Die Stadt Preetz hat beschlossen, bis 2030 klimaneutral zu werden. Durch den Klimawandel steht der uns bekannte Lebensraum inklusive Lebensqualität und die Integrität unserer Ökosysteme auf dem Spiel.

Wir stellen uns die Frage, wie wir das Preetzer Lesefest nachhaltig gestalten können. Welche CO2-Bilanz hat die Anreise der Autor:innen, die wir nach Preetz einladen? Wie nachhaltig sind die Lebensmittel produziert, die wir beim Fest anbieten? Wie sieht es mit dem Energieverbauch des Festes aus? Wie kommen die Besucher:innen zum Lesefest: zu Fuß, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Mit dem Preetzer Lesefest möchten wir Kinder fürs Lesen begeistern. Wir möchten Menschen vernetzen und dazu einladen, ihr Wissen und ihre Ideen zu teilen. Auch wir als Veranstalter freuen uns über Anregungen, wie wir das Fest nachhaltiger gestalten können.

Wir möchten dazulernen, wie wir das Ziel Klimaneutralität bestmöglich erreichen. Gemeinsam mit der Stadt Preetz setzen wir uns für nachhaltige Entwicklung ein, die den jungen Besucher:innen des Lesefest und den nachfolgenden Generationen den größtmöglichen Freiraum geben soll, ihr Lebensumfeld selbstbestimmt zu gestalten.

Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Preetz, Mareike Hummelt, berät und unterstützt uns in Sachen Nachhaltigkeit und CO2-Bilanzierung des Lesefests.