Thema „Landschaft“

Früher war mehr Bullerbü – haben Kinder heute immer weniger Bezug zur Natur?

Anders als in einer Großstadt sind die Spielplätze in der ländlich geprägten Kleinstadt Preetz oft leer, die Kinder spielen in den Gärten oder in ihren Kinderzimmern. Mit unserem Fest wollen wir sie wieder zusammenbringen und mitnehmen auf Traumreisen und Expeditionen. Wir wollen sie mit Geschichten verzaubern und ihnen neue Sichtweisen ermöglichen. Und zusammen mit ihnen und ihren Eltern, Großeltern, Onkeln und Tanten ein großes Lesefest feiern. Dafür holen wir Autor:innen nach Preetz, die von ganz unterschiedlichen Reisen und Landschaften erzählen.

Landschaft ist also Schauplatz und zugleich Thema des 1. Preetzer Lesefests. Literatur macht Landschaft zur Kulisse, zum Ort der Handlung oder sogar zu ihrem Protagonisten. Landschaften prägen die Menschen und werden von Menschen geprägt. Seit jeher sind sie Projektionsflächen des Denkens und des Fühlens.

Das Programm des Lesefests greift aktuelle Themen auf: Klimawandel, regionales Essen, Heimweh und Heimatlosigkeit und fantastische Geschichten. Mit der „Fußball-Lesung“ in Kooperation mit dem Preetzer PTSV möchten wir besonders Jungs fürs Lesen gewinnen.

Foto: Marcus Wallis